Achtung keine Satire!

 

Auf der offiziellen Netzseite der Hansestadt Lübeck wirbt die Stadtverwaltung für Akzeptanz und Integration von Asylbewerbern. Aus Sichtweise der NPD Lübeck handelt es sich hierbei weitestgehend um Schönfärberei und keinesfalls um reale Sachverhalte. Ziel dieser Werbekampagne ist es, eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erlangen, um reale Bedrohungen auszublenden. Als Nationaldemokraten stehen wir dem kritisch gegenüber und wollen einige Inhaltspunkte wahrheitsgemäß ins rechte Licht rücken. Sie finden im Vorfeld den Originaltext der Hansestadt Lübeck, danach in kursiver Schriftform eine Ausführung, die offen darlegt, was die Stadtverwaltung den Bürgern verschweigt:

 

Immer mehr Menschen fliehen vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat und kommen nach Deutschland und damit auch nach Lübeck.

Immer mehr Menschen wandern wegen falscher Versprechungen und wirtschaftlichen Interessen aus ihrer Heimat aus und kommen damit auch nach Deutschland und Lübeck.

 

Überall in der Stadt bemüht sich die Verwaltung Wohnraum zu finden, damit die Unterbringung der Menschen in provisorischen Quartieren möglichst kurz bleibt.

Aus der Sichtweise der multikulturellen Stadtverwaltung sollten deutsche Familien, die eine bezahlbare Wohnung suchen, ihre Ansprüche nach hinten stellen, da wir für unsere Wirtschaftsflüchtlinge Wohnraum benötigen, um sie standesgemäß unterzubringen.

 

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Hilfsorganisationen engagieren sich freiwillig, um den Flüchtlingen ihren Aufenthalt in unserer Stadt zu erleichtern und sie bei der Integration zu unterstützen.

Gutmenschen werden aufgefordert ohne Entgelt der multikulturellen Stadtverwaltung beizustehen, währenddessen Hilfsorganisationen auf den aktuellen Zug aufspringen können, um finanzielle Förderungen im Bereich der Migration abzufischen.

 

Das vielseitige ehrenamtliche Engagement, die große Hilfe und Bereitschaft ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, sowie der Hilfsorganisationen sind eine wertvolle Unterstützung in der Flüchtlingsbetreuung.

Gestreute Fehlinformationen haben die Bürger zielstrebig eingelullt. Diese gutgläubigen Helfer unterstützen die Stadtverwaltung bei der Überfremdung der eigenen Bevölkerung und bilden einen wertvollen Beitrag bei der Integration von Kriminalität und Islamisierung.

 

Ohne die vielen helfenden Hände wäre diese Aufgabe nicht zu bewältigen!

Kostenaufwändige Werbekampagnen appellieren an Dein Gewissen, um ein enormes Gefahrenpotenzial in unserer Stadt langfristig zu etablieren.

 

Wo und wie Sie sich einbringen können, können Sie auf den nachfolgenden Seiten erfahren.

Wenn Sie zu jener Gruppe gehören, die nicht alles glaubt was man ihnen auftischt, dann gehören sie auch zu dem Kreis, der schlau genug ist die NPD zu unterstützen. Also aus Sicht der Stadtverwaltung besser nicht eigenständig denken, und weiterhin als Gutmensch im Strom der multikulturellen Parteien mit schwimmen.

 

 

 

 

 

 

 

Alexander Neufeld
NPD Lübeck/Ostholstein
08.08.2018

 

 

 


 
zurück |

 

DS-TV

 

Verweise