Heimattreue bedeutet Verbundenheit!

 

Historisches bewahren oder durch eine fraglich bunte Weltoffenheit sich fremden Einflüssen unterwerfen? Als traditionsbewusste Stadt im Norden mit seiner hanseatischen Vergangenheit steht für Lübeck bei der kommenden Europawahl am 26. Mai viel auf dem Spiel. Schon heute werden zu genüge deutschfeindlich politische Inhalte gefördert, mit Worten wie „Lübeck ist die Europastadt im Norden“, um eine europäisch ausgeklügelte Gleichschaltung zu erzwingen. Die Absicht, die dahinter steht, ist die deutsche Identität aufzuheben, um langfristig ein multikulturelles Europa ohne nationale Eigenschaften zu etablieren. Darstellungsweisen, die vor allem von den Systemmedien beworben werden, um somit die europäische Bevormundung bis in den letzten Winkel des Landes voranzutreiben. Die Vorgehensweisen erscheinen dabei jedoch abgedroschen und beliebig auswechselbar. Als Beispiele dienen hier Städte wie die Europastadt Schwarzenbek, Europastadt Neustadt usw., laut Presseberichten allesamt Vorreiter für die europäische Verbundenheit.

 

So sind auch in Lübeck die Gleichschaltungsansätze offenkundig, wie etwa bei der Benennung des Europäischen Hansemuseums. Ein durch die Europäische Union gefördertes Projekt, das vorrangig nicht nur als Namensgeber fungiert, sondern mit überteuerten Eintrittspreisen (ermäßigt 6,50 EUR) kaum sozial schwache Lübecker berücksichtigt. Kritisch betrachtet, bevormundet die Europäische Union mit ihrem Machtmonopol nicht nur sämtliche Mitgliedsstaaten, sondern entscheidet auch über die Interessen der Menschen hinweg zugunsten von Wirtschaftsgiganten durch ihre einseitige Gesetzgebung.

 

Mit der Europawahl am 26.05. steht die NPD als eine heimattreue Partei auf dem Wahlzettel, die mit ihrem Europaabgeordneten Udo Voigt für die Souveränität und Selbstbestimmung deutscher Werte eintritt, entgegen dem multikulturellen Einheitsbrei im EU Parlament. Uns Nationaldemokraten geht es nicht um Abschottung, sondern um die Bewahrung der deutschen Identität im eigenen Land. Dazu zählen eine deutsche nationale Währung, sowie die politische Grundlage der Souveränität und Handlungsfreiheit, gerade auch im Bezug zum umfangreichen Asylmissbrauch in Deutschland. Die Identität Lübecks und sein historisches Vermächtnis beruht nicht auf Moscheen oder multikulturellen Seifenblasen, sondern auf den freien Willen seiner Bürger sich zur Hanse und seinen deutschen Errungenschaften zu bekennen. Lübeck war und ist nur dort politisch und wirtschaftlich stabil, wo seine deutsche Identität nicht ins Hintertreffen rückt, sondern man die Menschen zur Heimattreue und Verbundenheit ermutigt.

 

Alexander Neufeld
NPD Lübeck/Ostholstein
26.04.2019

 

 

 


 
zurück |

 

DS-TV

 

Verweise