13 Fahrzeuge in Lübeck in Flammen!

 

Mit Erschrecken muß man in diesen Tagen den Presseberichten entnehmen, daß die Sicherheitslage in Lübeck dermaßen katastrophal ist, daß in einer einzigen Nacht 13 Fahrzeuge in Flammen aufgehen. Gerade für die Stadt Lübeck, die auf den Tourismus angewiesen ist, ein schwerer Schlag, denn betroffen sind unter anderem auch Urlauber-Fahrzeuge aus Schweden und Süddeutschland. Für die Fahrzeughalter nicht nur ein finanzieller Schlag, sondern sicherlich auch ein Tiefpunkt einer sonst positiven Urlaubsreise.

 

Aus Sicht der NPD Lübeck fordern wir hier ein rigoroses Vorgehen gegen derartigen Vandalismus. Es kann nicht sein, daß Sparmaßnahmen bei der Polizei zur Überlastung führen, die im Gegenzug gravierende Defizite in der Sicherheit mit sich bringen. Natürlich stellt sich auch die Frage, was in Menschen, die solche Straftaten begehen, vorgehen mag. Autos anzünden, um irgendwelche Gewaltfantasien auszuleben? Vor nicht einmal 2 Monaten ist in Lübeck das Auto eines AfD-Politikers in Flammen aufgegangen. Zu dieser Straftat bekannten sich kriminelle Antifaschisten. Daß die PKWs die jetzt angezündet wurden in direkter Nähe zum linken Zentrum „Walli“ standen, mag Zufall sein, Fakt ist jedoch, daß sich gerade linksextreme Kreise gerne mit Brandanschlägen rühmen.

 

Als Nationaldemokraten bedauern und verurteilen wir jegliche Übergriffe auf Menschen oder Privateigentum und möchten die Stadt in diesem Fall auffordern, sich mit den Betroffenen in Verbindung zu setzen, um hier politisch übergreifend finanzielle Hilfe zuzusichern. Im Gegenzug zu den sinnlosen Ausgaben, die im Bereich des Asylmissbrauchs verpulvert werden, handelt es sich hier um wirkliche Opfer, die Hilfe benötigen, für den Fall, daß Versicherungen die Schäden nicht abdecken. An die Täter sei der Appell gerichtet: „Zerstörungswut und Gewalt sind weder politisch akzeptabel, noch menschlich vertretbar, sondern einzig ein Bestandteil von Schwäche und grenzenloser Dummheit!“

 

Alexander Neufeld
NPD Lübeck/Ostholstein
18.07.2019

 

 

 

 


 
zurück |

 

DS-TV

 

Verweise